Bearbeitung von Kunststoffen, Graphit und Verbundwerkstoffen

Nicht alle Materialien fallen unter eine ISO-Kategorie. Die Nicht-ISO-Kategorie umfasst Thermoplaste (wie PEEK), Duroplaste, GFK (glasfaserverstärkter Polymer/Kunststoff), CFK (kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff), Kohlefaserverbundwerkstoffe, aramidfaserverstärkter Kunststoff, Hartgummi und Graphit (technisch). Verschiedene Industrien setzen diese Materialien und Verbundwerkstoffe jetzt in großem Umfang ein, im Besonderen in der Luft- und Raumfahrtindustrie.

Die Bearbeitbarkeit variiert stark zwischen diesen Substraten. Beispielsweise besteht die Struktur eines Verbundmaterials hauptsächlich aus zwei Komponenten, nämlich Matrix und Verstärkung. Die Matrix der faserverstärkten Materialien wird aus verschiedenen Harzarten (Epoxid, Phenol, Polyester usw.) ausgewählt, während die Verstärkung aus Glas, Kohlenstoff oder Aramid ausgewählt wird. Darüber hinaus bereichern die Struktur der Fasern selbst und deren Überzug die Vielfalt dieser Materialien zusätzlich.

Es wird davon ausgegangen, dass die meisten dieser Materialien (sehr) abrasiv sind und dass die Auswahl der Beschichtung spezifische Tests für jedes Material erfordert. Ionbond-Ingenieure bringen gerne ihr Fachwissen in diesen Auswahlprozess ein.


Anwendungsbeispiel