Kunststoffspritzguss

Das Härten der Kanten von Kunststoffspritzgussformen ist ein wachsender Anwendungsbereich für das Laserstrahlhärten. Angetrieben wird dies durch den Wunsch nach immer höheren Standzeiten der bis zu zehn Tonnen schweren Spritzgussformen. Durch das Laserhärten können auch unerwünschte Grate an Produkten reduziert werden, die durch Verschleiß aufgrund der hohen Spritzdrücke (ca. 1000 bar) und den Einsatz von abrasiven Medien und Füllstoffen entstehen. Das Laserhärten solcher Kunststoffspritzgussformen ist dem Flamm- oder Induktionshärten aufgrund der höheren Flexibilität beim Umgang mit komplexen Formen und großen Formwerkzeugen überlegen.