Orthopädische- und Wirbelsäulenimplantate

Biokompatible Beschichtungen für Implantate

Placeholder for Ionbond Medical PortraitIonbond Medical Portrait
Placeholder for Hip Implant with ballHip Implant with ball

Beschichtungen für Orthopädische- und Wirbelsäulenimplantate

Orthopädische und Wirbelsäulenimplantate zeichnen sich durch ihre vorgesehen lange Lebensdauer aus, das heißt, die Implantate sollten dem Verschleiss standhalten und keine schädlichen Auswirkungen für ihren Empfänger haben. Die Medthin™-Beschichtungen von Ionbond bieten die Eigenschaften von Oberflächen, die dieses Ziel unterstützen.

  • Anti-Allergie: Bei metallempfindlichen Patienten reduzieren Medthin™-Beschichtungen allergische Reaktionen, die durch die Freisetzung von Metallionen verursacht werden. Unsere biokompatiblen Medthin™-Beschichtungen wirken als Metallionenbarriere und hemmen 98% der vom Metallimplantat freigesetzten Co- oder Ni-Ionen.
  • Verschleissreduzierung: Medthin™-Beschichtungen sind hart und reduzieren den Verschleiss und die Reibung zwischen den Gelenkflächen des Implantats um bis zu 70%. Dies führt zu geringeren Ablagerungen von UHMWPE- und Metallimplantaten sowie zu einer verbesserten Lebensdauer des Implantats.
Placeholder for Medical wrist implantMedical wrist implant

Beschichtungen für Traumaplatten, Schrauben und Taper

Mikrobewegungen zwischen zwei Metallbauteilen, wie bei Traumaplatten, Schrauben und Tapern, können zu Passungsrost führen. Medthin™-Beschichtungen auf Traumaimplantaten helfen, dies zu verhindern. Mikrobewegungen im Bereich <250 µm in Präsenz korrosiver Körperflüssigkeiten entfernen den passiven Oxidfilm auf Edelstahl- und Titanbauteilen. Diese führen zu Reibkorrosion, Ionenfreisetzung aus den Implantaten und in schweren Fällen zur Bildung großer Mengen oxidierter metallischer Verschleißteile. Beschichtungen wie Generation II Medthin™ 01 TiN oder Generation III Medthin™ 42 DLC und Medthin™ 53 SiN (patentiert von Ionbond) helfen, diese Probleme zu vermeiden und die Lebensdauer und Annahme beschichteter Produkte zu erhöhen.

Placeholder for Knee implantKnee implant

Biocompatible Medthin™ coatings

  • Medthin™ 01 TiN-beschichtete Gerätehaben mehrere FDA 510(k)s erhalten, die auf das Master File 1413 von Ionbond verweisen. Derzeit wird diese Titannitrid-Beschichtung der II. Generation von den Ionbond-Standorten in den USA, der Schweiz und China auf eine Vielzahl von orthopädischen Implantaten wie Knie-, Schulter- und Hüftprothesen aufgebracht.
  • Medthin™ 11-Beschichtung ist dafür bekannt, dass sie die Ionenfreisetzung aus Implantatsubstraten wie CoCr, Edelstahl oder TAV reduziert. Ionbond kann derzeit einen Beschichtungsservice "me too" von "Medthin™ 11 TiNbN auf Implantaten" aus Europa und Asien unter Verwendung großer Beschichtungskammern zu attraktiven Preisen anbieten.
Placeholder for Cell growth visualisation squareCell growth visualisation square

Zellwachstumsoberflächen und Ti-Beschichtungen auf PEEK und PEKK

Die Integration oder Fixierung von medizinischen Implantaten im Knochen ist zur Erhöhung der Stabilisierung des Implantats und zur Reduzierung von Nebenwirkungen für den Patienten äußerst wichtig. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, besteht darin, die Zellanhaftung und/oder das Einwachsen von Knochen durch Titanbeschichtungen auf CoCrMo, Edelstählen oder PEEK zu fördern. Bei Geräten aus Polyether-Ether-Keton (PEEK) und Poly-Ether-Keton-Keton (PEKK) mit guten Zellwachstumseigenschaften unterstützt die Beschichtung Medthin™ 65 Ti (Metall) die Zellanhaftung. Die Medthin™ 65-Beschichtung hat wichtige Vorteile für Zelladhäsions- und PEEK-/PEKK-Anwendungen:

  • Zellanhaftung
  • Gute Beschichtungshaftung auf PEEK und PEKK
  • Einstellbare Beschichtungsrauheit
  • Erhalt der PEEK/PEKK-Struktur

Titan wird mit der PVD-Technologie der II. oder III. Generation abgeschieden, was eine hohe Haftfestigkeit der Beschichtung (>20 MPa, gemäß ASTM F1147) ermöglicht und die Struktureigenschaften von PEEK/PEKK mit seiner niedrigen Abscheidungstemperatur (<140°C) intakt hält. Die Auswirkungen des Beschichtungsprozesses auf die PEEK-Struktur wurden durch Differentialscanningkalorimetrie (DSC) und Fourier-Transform-Infrarotspektroskopie (FTIR) verifiziert.

Medthin™ 65 Ti-beschichtete PEEK-Wirbelsäulenkäfige sind auf Röntgen-, CT- und MRT-Bildern transparent, sodass Chirurgen die Platzierung, Position und Integrität des Implantats im Laufe der Zeit überprüfen können. Diese Röntgendurchlässigkeit erleichtert den Ärzten, ein gutes Ergebnis zu bestätigen und trägt so dazu bei, schwerwiegende Komplikationen durch Wirbelsäulenversteifungen aufgrund eines wandernden Implantats zu vermeiden.

Unsere Beschichtungslösungen für Implantate

Medizin
Placeholder for Knee implantKnee implant

Medthin™ 01 - Implants

A reference coating for implantsMedthin™ 01 coating is particularly suitable for improving articulating joints such as those of “Coating on UHMWPE” where polyethylene wear and ion release from substr…

Mehr lesen
Medizin
Placeholder for Medical Knee Implant GoldMedical Knee Implant Gold

Medthin™ 11 - Implants

A possible alternative to TiN - in line with existing predicatesMedthin™ 11 coating is known to reduce ion release from implant substrates materials such as CoCr, SS or TAV. The coating is applied wi…

Mehr lesen
Medizin
Placeholder for Medthin 42 acetabular insertMedthin 42 acetabular insert

Medthin™ 42 - Implants

Probably the best (hard) coating for implantsMedthin™ 42 coating combines high adhesion strength with low UHMWPE wear and nearly no ion release from the implant substrate reaches the body fluids from…

Mehr lesen
Medizin
Placeholder for Medical disco cervicalMedical disco cervical

Medthin™ 43 - Implants

The high class coating for implantsMedthin™ 43 coating is excellent to improve articulating joints such as those of “Coating on UHMWPE” where polyethylene wear and ion release from substrates (CoCr, …

Mehr lesen
Medizin
Placeholder for Knee prothesis goldKnee prothesis gold

Medthin™ 60 - Implants

The high oxidation resistance coatingMedthin™ 60 coating is particularly suitable for improving articulating joints such as those of “Coating on UHMWPE” where polyethylene wear and ion release from s…

Mehr lesen

Fragen?

Besprechen Sie Ihre Herausforderungen mit Ton Hurkmans

Ton Hurkmans, Globaler Segmentleiter Medizin a.i., wird Sie gerne unterstützen.

Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Placeholder for Ton HurkmansTon Hurkmans

Dr. Ton Hurkmans

CTO