The Surface Engineers
Sie sind hier:Home

Olympia-Gold für Ionbond

28 März 2012

Ionbond Grossbritannien darf mit Stolz bekanntgeben, dass wir als Vertragspartner für das Finish sowohl der olympischen als auch der paralympischen Fackeln ausgewählt wurden.

Über 8000 goldfarbige, Titannitrid-beschichtete Fackeln werden für den olympischen Fackellauf 2012 produziert, um 70 Tage lang von Sportlerinnen und Sportlern durch Griechenland und alle Regionen des Vereinigten Königreichs bis zur Eröffnungszeremonie in London getragen zu werden. Unsere Decobond™ PVD-Beschichtung besteht aus einem keramischen Material, das mit einem Vakuumverfahren als Dampf aufgebracht wird. Decobond™ Beschichtungen zeichnen sich durch hohe Härte und Hitzebeständigkeit aus, ihr Farbton kann ganz nach Wahl abgestimmt werden..

Die Fackeln für die Paralympics erhalten mit derselben Technologie ein hochglänzendes Spiegelfinish und einen ebenso strahlenden Look. Die Fackeln wurden von den Londoner Designern Edward Barber und Jay Osgerby entworfen und von Premier Sheet Metal gefertigt.

"Als wir die Fackeln entwarfen, dachten wir zuerst überhaupt nicht an PVD-Beschichtungstechnologie für das Finish, aber unter mehreren Beschichtungen, die wir getestet haben, war sie die einzige mit den erforderlichen Eigenschaften ", sagt Edward Barber. "Wir sind begeistert vom Ergebnis und werden diese Technologie künftig öfter einsetzen."

Die Fackeln sind aus einer Aluminiumlegierung gefertigt, ein Leichtgewicht mit exzellenten thermischen Eigenschaften. Die 8000 runden Perforationen, die die Fackelträger symbolisieren, wurden mit modernster Laser-Technologie hergestellt. Sie dienen der Ästhetik bei gleichzeitiger Verbesserung der Brennleistung und des Komforts.

"Es war spannend und herausfordernd, in den vergangenen Monaten mit allen an diesem Projekt beteiligten Parteien zu arbeiten. Unsere Ingenieure haben grossartige Arbeit geleistet und die Vorstellungen der Auftraggeber in hochkarätige Produkte verwandelt", kommentiert Dr. Christopher Constable, General Manager von Ionbond UK.

Ionbond-CEO Joe Haggerty fügte hinzu: "Dies war ein sehr anspruchsvolles Projekt. Die Fackeln haben eine komplexe Geometrie und sind recht groß, nicht so leicht zu beschichten. Chris und sein Team mussten spezielle Reinigungs- und Beschichtungsverfahren entwickeln, die sicherstellten, dass die Beschichtung auf jedem Brenner perfekt wird. Wir sind wirklich stolz auf unser Team in Großbritannien, und ich bin überzeugt, dass jeder Mitarbeiter im Unternehmen die Eröffnungsfeier mit Vorfreude und Stolz verfolgt. Die beiden in England durchgeführten olympischen Fackel-Projekte illustrieren wunderschön die technischen Fähigkeiten und die Flexibilität von Ionbond in der Bereitstellung innovativer Lösungen für einzigartige Projekte."