The Surface Engineers
Sie sind hier:Home

FAQ

Was sind die wesentlichen Vorteile von Beschichtungen?

Beschichtungen reduzieren die Langzeitkosten durch langlebigere Werkzeuge und steigern die Effizienz durch höhere Produktivität infolge höherer Schnittgeschwindigkeiten und Zustellung. Beschichtete Werkzeuge können trocken oder unter Minimalmengenschmierung eingesetzt werden (oder im Falle von Formwerkzeugen Trennmitteln), was zu einer Absenkung der Betriebsmittel- und Recyclingkosten führt.

Beschichtungen auf mechanischen Komponenten reduzieren die Reibung und verbessern die Leisung und Zuverlässigkeit.

Wie sollten Werkzeuge und Komponenten für die Beschichtung vorbereitet werden?

Vor der Beschichtung müssen sämtliche Oberflächen der Substrate (besonders die zu beschichteten Flächen) (Werkzeuge und Komponenten) von jeglichen Fremdkörpern, Ölen und Fetten gereinigt werden. Der Reinigungsprozess ist ein wesentliches Element, das die Schichthaftung und damit auch die Leistung des beschichteten Teils oder Werkzeuges bestimmt. Sämtliche Teile werden von Ionbond vor der Beschichtung mittels definierter Prozesse gereinigt. Ionbond empfiehlt seinen Kunden, die optimalen Vorbedingungen für die Substrate zu diskutieren, um eine optimale Leistung der beschichteten Teile zu garantieren.

Wie wird die Oberflächenbeschaffenheit durch die Beschichtung beeinflusst?

Ionbond Beschichtungen bauen Komponenten- und Werkzeugoberflächen typischerweise um ein paar µm auf. Dünnschichten bilden normalerweise die Oberflächen der Werkzeuge und Teile genau ab und können keinesfalls Defekte füllen bzw. Rauheiten glätten. Bedingt durch den Prozess kann die Oberfläche etwas rauer werden. Falls extrem glatte Oberflächen gefordert sind, lassen sich die Werkzeuge oder Teile nach der Beschichtung polieren.

Welche Teile- und Werkzeuggeometrien können beschichtet werden?

CVD und PACVD Prozesse bilden gleichmässige und homogene Beschichtungen sowohl auf der Aussen- als auch auf der Innenseite der Teile oder Werkzeuge. PVD Prozesse dagegen sind Sichtlinienprozesse, die eine Bauteilbewegung in der Kammer erfordern (Einfach- bis Dreifachrtation), um eine homogene Schichtdicke in allen Bauteilbereichen zu ermöglichen. Beim PVD Prozess ist die Beschichtung von Kavitäten limitiert auf eine Tiefe, die dem Durchmesser der Öffnung entspricht und ist begründet durch den physikalischen Effekt, dass elektrische Felder nicht in metallisch Hohlräume eindringen.

Beeinflusst die Beschichtung die Geometrie und die Eigenschaften der Teile?

Beschichtungen bauen Teile oder Werkzeuge um wenige µm auf (Schichtdicke). Die Beschichtungstemperatur muss dabei so gewählt werden, dass die Geometrie und die Material-eigenschaften der Teile oder Werkzeuge nicht beeinflusst werden.

Kann man Bauteilbereiche maskieren, damit diese nicht beschichtet werden?

Die Möglichkeit einer Maskierung wird durch den angewendeten Prozess und die Bauteilgeometrie bestimmt. Beim PVD Prozess ist das Maskieren generell einfacher, da er einen Sichtlinienprozess darstellt. Beim PACVD Prozess und speziell beim CVD Prozess ist das Maskieren deutlich schwieriger.

Wie hoch ist die Durchlaufzeit für das Beschichten?

Die Typische Lieferzeit beträgt 3 bis 5 Werktage. Testteile und Proben benötigen im Allgemeinen mehr Zeit, da eventuell Haltevorrichtungen angefertigt werden müssen.

Können Beschichtungen entfernt werden?

Ja. Ionbond hat spezielle Entschichtungsprozesse entwickelt. Beschichtungen müssen jedoch vor der Wiederbeschichtung von Werkzeugen und Teilen nicht zwingend entfernt werden.

Ist der Zustand der Werkzeuge wichtig?

Ja. Beschichtungen machen ein gut gefertigtes Werkzeug noch besser, können jedoch ein schlechtes Werkzeug nicht verbessern.

Ionbond Standort in Ihrer Nähe