The Surface Engineers
Sie sind hier:Home

CVA Technologie

Die chemische Gasphasenaluminisierung (Chemical Vapor Aluminizing = CVA) basiert auf der Chemischen Abscheidung aus der Gasphase (Chemical Vapor Deposition = CVD) und wird zur Herstellung von Aluminium-Diffusionsschichten im Hochtemperaturbereich verwendet. Während des Prozesses bei 900 - 1050 °C diffundiert Aluminium in die Substrate und bildet so intermetallische Verbindungen, sogenannte Aluminide.

Der CVA Prozess wurde entwickelt, um homogene Aluminium-Diffusionschichten mit einer kontrollierten Dicke, gezieltem Aluminiumanteil und einer spezifischen Struktur auf Nickelbasis-Superlegierungen zu erzeugen. Dabei können sowohl Aluminide hoher als auch niedriger Aktivität auf inneren und äußeren Oberflächen von Komponenten abgeschieden werden. Neben den einfachen Aluminiden erlauben Zusätze von Cr, Si, Co, Hf, Y und anderen Elementen im Bernex™ CVA Prozess die Herstellung von Präkursoren für die Abscheidung von komplexen Beschichtungen.

Aluminide zeigen eine außergewöhnliche Beständigkeit gegen Hochtemperaturoxidation und Korrosion. Deshalb sind sie hervorragend für den Schutz von Turbinenschaufeln im Heissbereich von Triebwerken geeignet. Bernex™ CVA ist eine fortgeschrittene Technologie, die eine umweltfreundliche, leistungsfähigere Alternative zu den herkömmlichen Pack-, out of Pack und Slurry Technologien bietet. Zusätzlich bietet der Bernex™ CVA Prozess:

  • Umweltfreundlichkeit ohne Pulver als Abfallprodukt
  • präzise Kontrolle über den Beschichtungsprozess
  • Möglichkeit, innere Kühlkanäle zu beschichten
  • einheitliche Schichtdicke über grosse Flächen
  • Möglichkeit, Beschichtungen aus mehreren Materialien herzustellen
  • niedrige Defektdichte auf der Oberfläche

Ionbond Standort in Ihrer Nähe