The Surface Engineers

Wirbelsäulenimplantate

Bandscheibenprothesen werden seit langem aus Stahl gefertigt. Ihre magnetischen Eigenschaften verhindern allerdings jede Untersuchung im MRI. Die Alternativen, Ti und CoCr, sind nachteilig durch Abnutzung (Ti) und Ionenverlust (CoCr). Ionbond Medthin™ PVD- und PACVD-Beschichtungen haben sich hier als überzeugender Ausweg erwiesen. Zusätzlich verbessern sie die Widerstandskraft unter Druckbelastung.

Auf artikulierende Flächen aufgetragen, reduziert Medthin™ 43 ADLC nicht nur die Ionenabgabe, sondern verbessert auch die physikalischen Eigenschaften. Die ultraglatte Kohlenstoffschicht minimiert die Reibung, erhöht die Druckstossfestigkeit und verhindert die Bildung von Verschleisspartikeln fast vollständig.

Simulationstests mit Medthin™ 43-beschichteten TAV-Implantaten haben ergeben, dass sich die Abnutzung um 60% verringert. Die Reduzierung von UHMWPE-Verschleisspartikeln bedeutet kleinere Entzündungsgefahr und weniger Austausch der Implantate.

Alternativ verleihen Medthin™ 01 TiN- oder 30 CrN-Beschichtungen exzellenten Widerstand gegen abrasiven Verschleiss. Sie sind ebenfalls für Gelenkflächen mit Doppelbeschichtungen (CoC) geeignet.

Einsatzgebiete für Medthin™ Beschichtungen sind z.B. künstliche Bandscheiben, Pedikelschrauben und Wirbelsäulenstäbe. Fallgeschichten zeigen, dass beschichtete Komponenten weniger unterhalten werden müssen und länger haltbar sind als unbeschichtete Komponenten.

  • Minimale Reibung
  • Minimale Abnutzung
  • Minimale Ionenabgabe

Antonio Santana

Segmentleiter Medizin
Telefon: +41 62 287 86 48

Ionbond Medizin-Standort in Ihrer Nähe