Hochentwickelte Vakuum-Aluminierung für die Turbinenindustrie

Bernex™ Aluvap CVA-Anlagen wurden speziell entwickelt für das Aufbringen von Schutzschichten gegen Heissgaskorrosion und Hochtemperatur-Oxidation. CVA (Chemical Vapour Aluminizing) ist eine Variante der CVD-Technologie. Dabei wird im Diffusionsverfahren zusätzliches Aluminium in das Substrat eingebracht und bildet dort intermetallische Verbindungen, z.B. Nickelaluminide. Die Schichten können mit leistungserweiternden Elementen wie Cr, Si, Hf, Zr usw. dotiert werden. CVA-Schutzschichten werden im Allgemeinen als Haftvermittler auf den Teilen der Heisszone von Gasturbinen und Strahltriebwerken eingesetzt. CVA ist eine umweltfreundliche Alternative zur konventionellen Erstellung von haftvermittelnden Schichten. Ausserdem ist CVA eine der wenigen Methoden überhaupt zur Beschichtung der Innenwände von Tragflächen.

Bernex™ Aluvap CVA-Anlagen werden für den zuverlässigen Industrieeinsatz gebaut. Umfangreiche Sicherheitsmerkmale gewährleisten sicheren Betrieb. Über die Jahre hat Ionbond Aluvap-Anlagen an eine Anzahl führender Unternehmen geliefert, wo sie in der Aluminidbeschichtung von Turbinen-Komponenten eingesetzt werden. Ionbond bietet CVA-Anlagen und Fachkenntnis auf dem neuesten Stand der Technik. Für die Feinabstimmung der Anlagen und Prozesse nach Ihren Bedürfnissen arbeiten wir eng mit Ihnen zusammen.

CVA-Anlagen sind modular aufgebaut, um allen Kundenwünschen gerecht zu werden. Die folgenden Module sind für neue wie auch für bereits bestehende Anlagen erhältlich:

  • Zweite Retorte für erhöhte Produktivität
  • Zusätzliche zur Innenbeschichtung feiner Kanäle
  • Siliziumdotierungs-Quelle
  • Interne Generatoren für hochaktives Aluminieren
  • Chromchlorid-Generator
  • Abgasneutralisations-Modul
  • Gasreinigungsgeräte
  • Hochtemperatur-Chlorierungsgeneratoren zur Chlorierung von Metallen wie Hf, Y, Zr
  • Weiteres Zubehör für spezielle Anwendungen